news

01.09.2018 JO Anmeldung Saison 2018/2019 offen

Anmeldung JO Skiclub Steinegg Saison 2018/2019

 

Nach einem wunderbaren Sommer laufen die Vorbereitungen auf die kommende Wintersaison bereits auf Hochtouren und wir freuen uns jetzt schon auf die ersten Schwünge im Schnee.

Ab sofort ist die Anmeldung für die kommende JO-Saison aufgeschaltet. Hier geht's direkt zum Anmeldeformular: JO Anmeldung

 

Anmeldeschluss ist am Montag 01. Oktober 2018!

Wir freuen uns auf deine Anmeldung und auf eine tolle bevorstehende Saison!

20.05.2018 Bikeweekend

Traditionellerweise begeben sich einige SCSler über Pfingsten ans Bikeweekend. Diesmal führte uns unser Bikeguide Petz ins schöne Allgäu. Vor Ort in Balderschwang durften wir ein tolles, sportliches und kameradschaftliches Wochenende verbringen. Es warteten tolle Biketouren, unterwegs schöne Beizli und ein super Hotel auf uns. Von der Wetterseite her durften wir alles erleben, von schön sonnigem Wetter bis hin zu regen, war alles vorhanden. Die Stimmung war aber über das ganze Wochenende durchwegs positiv. 

Bikeweekend 18 020

Wir dürfen auf ein gelungenes Bikeweekend zurückblicken und freuen uns bereits auf nächstes Jahr. Herzlichen Dank für die super Organisation Petz!

 

Einige Fotos vom Bikeweekend...

11.03.2018 Schüler- und Familienskirennen Steinegg

Vergangenen Samstag konnte der Skiclub Steinegg bei frühlingshaften Bedingungen das Schüler- und beliebte Familienskirennen am Skilift Horn durchführen. Auf der kleine Strecke sicherte sich Patrick Mock die Tagesbestzeit und den Lauf der Grossen absolvierte Silvan Dörig am schnellsten. Beim Familienrennen errang Familie Stäheli den Sieg.

SRFR 18 105

Letzten Samstag konnten die Verantwortlichen des Skiclub Steinegg pünktlich um 10.30 Uhr die kleine Piste am Skilift Horn zum Start freigeben. Gestartet wurde das Rennen von den Kindergärtlern, bevor die 1. Und 2. Klässler auf der kleinen Strecke folgten. Trotz frühlingshaften Verhältnissen mit warmen Temperaturen konnte eine wettkampftaugliche Rennstrecke geschaffen werden. Auch der leichte Regen und der böige Wind konnten die jungen Rennfahrerinnen und Rennfahrer nicht von schnellen Zeiten abhalten. So konnte sich Patrick Mock mit einer Zeit von 35.16s bei den Knaben und mit 37.41s Emilia Assalve bei den Mädchen die Tagesbestzeit sichern.

Für die älteren Schüler wurde der Start ab der 3./4. Klasse etwas nach oben in den Steilhang verlegt. Sie konnten sich somit auf einer längeren Piste messen und ihre Skifahrkünste den zahlreichen Eltern und Lehrerinnen am Pistenrand präsentieren. Die schnellsten Zeiten wurden von Liana Dörig mit 38.11s und ihrem Bruder Silvan Dörig mit 34.26s aufgestellt. Da Dario Hunziker als einziger in der Oberstufenkategorie am Start war, musste er nicht ganz so fest aufs Gaspedal drücken und absolvierte den ganzen Lauf auch prompt rückwärts.

Da das Wetter nicht besserte, entschied man sich, das Familienrennen direkt im Anschluss zu starten. Bei diesem startet jeweils die ganze Familie gleichzeitig. Vor dem Start muss jede Familie ihre eigene Leistung anhand einer Referenzzeit einschätzen. Mit viel Freude wurde der Lauf dann gemeinsam bestritten und möglichst die geschätzte Zeit gefahren. Das beste Zeitgefühl oder die beste Eigeneinschätzung bewies Familie Stäheli alias Team Schneehasen mit einer Differenz von nur gerade 36 Hundertstel zwischen gefahrener und geschätzter Zeit. Knapp dahinter folgen Familie Inauen alias s’Hastönis und Familie Bischofberger alias Firlifitzes. Sie allesamt verschätzten sich um weniger als eine Sekunde.

Im Anschluss konnten sich alle teilnehmenden bei Wienerli, Bürli und Tee wieder stärken. Dabei wurden die Leistungen bereits heiss diskutiert, wer wohl schneller gewesen sei und welche Familie sich besser einschätzen konnten. So wurde das Rangverlesen um 16 Uhr vor der Schule Steinegg gespannt herbeigesehnt.

Beim Rangverlesen durften die jeweils drei schnellsten pro Kategorie stolz ihre Medaillen entgegennehmen. Verlierer gab es aber keine, so erhielten alle Teilnehmenden einen coolen Mitmachpreis. Auch bei den Familien durften alle einen Preis vom grosszügigen Gabentempel auswählen. Es gab verschiedenste Preise von diversen Geschäften aus der Umgebung, welche einen weiteren Tag mit der Familie ermöglichen.

Abschluss des Rangverlesen bildete die Verkündung des Klassenpreises. Die Klasse mit der höchsten Beteiligung durfte einen Gutschein für ein gemeinsames Fondue-Essen in der Clubhütte des Skiclub Steinegg entgegennehmen. Ganz knapp sicherte sich die 5./6. Klasse von Frau Steingruber diesen Preis. Nach den Preisverleihungen begaben sich alle Kinder und Familien glücklich und fröhlich nach Hause, bevor mit grosser Vorfreude das Anzünden des Funkens anstand.

--> weitere Impressionen

--> gesamte Rangliste

04.03.2018 75. Appenzell-Innerrhodisches Freundschaftsrennen

75. Appenzell-Innerrhodisches Freundschaftsrennen alpin bei traumhaften Verhältnissen

Bei strahlendem Sonnenschein gewinnt der Skiclub Brülisau-Weissbad (SCBW) die Gruppenwertung hauchdünn vor dem Skiclub Oberegg (SCO) und dem Skiclub Steinegg (SCS) auf der Ebenalp.

Vergangenen Sonntag führte der Skiclub Steinegg das 75. Alpine Freundschaftsrennen AI durch, bei welchem alle innerrhoder Skiclubs startberechtigt sind. Mehr als 100 Rennbegeisterte konnten für den kantonalen Vergleich motivieren.

FR alpin 18 01

Bei perfektem Wetter und einer super Piste konnte um 10 Uhr pünktlich mit dem Riesenslalom begonnen werden. Bei den Damen konnte sich Tamara Müller (SCS) die Tagesbestzeit haarscharf vor Katja Gmünder (SCO) und Romina Fritsche (SCBW) sichern. Bei den Herren triumphierte Patrick Bartholet (SCO) mit fast einer halben Sekunde Vorsprung vor Alois Inauen (SCBW)und Stefan Dörig (SCS). Im Anschluss wurde sofort der Slalomkurs ausgesteckt, der durch die harte Piste viele Schläge aufwies mit denen auch Favoriten zu kämpfen hatten und auch teilweise nicht zu Ende fahren konnten. Mit den Bedingungen am besten zu recht kam bei den Damen Rahel Inauen (SCS) vor Tamara Müller (SCS) und Romina Fritsche (SCBW). Bei den Herren holte sich Jérôme Wagner (SCBW) vor Alois Inauen (SCBW) und Yves Ulmann (SCS) den Sieg.

Beim anschliessenden Rangverlesen im Restaurant Ebenalp konnten die Fahrerinnen und Fahrer, welche die jeweiligen Tagesbestzeiten aufstellten, die verdienten Wanderpreise in Empfang nehmen und in den JO-Kategorien bekamen die jeweils schnellsten drei Mädchen und Knaben die entsprechenden Medaillen. Das mit viel Spannung erwartete Verkünden der Clubwertung bildete den Schluss des Rangverlesen. Den Sieg in der Clubwertung konnte sich der Skiclub Brülisau-Weissbad mit einem Vorsprung von 0.38 s vor dem Skiclub Oberegg und 1.44 s vor dem Skiclub Steinegg sichern. Natürlich wurde über die Rennläufe noch gefachsimpelt und auf die Erfolge angestossen und gebührend gefeiert.

 

--> einige Impressionen

--> die detaillierte Rangliste

03.03.2018 75. Freundschaftsrennen AI alpin findet statt

Das Freundschaftsrennen findet auf der Ebenalp statt! Top Verhältnisse!

Am Sonntag 04. März 2018 findet das 75. Appenzell-Innerrhodische Freundschaftsrennen alpin auf der Ebenalp statt.

fr alpin 2018 vd

Alle  weiteren wichtigen Informationen sind der Einladung zu entnehmen.

Über die Durchführung werden wir euch morgen früh möglichst rasch über unseren Kalender auf der Website informieren.

Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer/innen von allen Innerrhoder Skiclubs und auf einen super Renntag!

04.02.2018 Clubrennen mit JO-Rennen & JO-Contest

Vergangenen Sonntag organisierte der befreundete Skiclub Brülisau-Weissbad das Clubrennen für den Skiclub Steinegg. Bei guten Pisten und Wetterverhältnissen wurde das Rennen gestartet. Mit einigen Neuigkeiten und zusammen mit der JO konnte ein herrlicher Skitag auf der Ebenalp genossen werden.

Foto Clubrennen 2018

Am Vormittag gab es zum ersten Mal anstelle des Slaloms ein «Plauschrennen». Beim sogenannten Hötte-Triathlon starteten die Fahrerinnnen und Fahrer zuerst ohne Skier. Die ersten Meter bis in die Startzone, in welcher die Skier montiert wurden, mussten gerannt werden. Danach gab es einen Riesenslalom bis zu Clubhütte. Dort angekommen mussten alle mit zwei Würfeln versuchen eine möglichst kleine Zahl zu würfeln. Denn die beiden Zahlen multipliziert ergaben die Zeitstrafe welche am Ziel zur Laufzeit addiert wurde. Dieses Rennen kam sehr gut bei den Teilnehmern an.

Am Nachmittag stand der Riesenslalom, das JO-Rennen und der Freestyle-Contest auf dem Programm. Bei den Damen holte Katja Gmünder vor Rahel Inauen die Bestzeit. Auch bei den Herren wurde um die Bestzeit gekämpft. Stefan Dörig gewann mit einem kleinen Vorsprung vor Yves Ulmann. Im Anschluss an das Clubrennen fand das JO-Rennen auf der selben Piste statt. Auch hier wurde um die Bestzeit gekämpft und es blieb spannend bis zum Schluss.

Viele Rennfahrerinnen und Rennfahrer genossen noch die schönen Pistenverhältnisse, die Skibar oder das gemütliche Beisammensein in der Clubhütte. Nach der mit viel Spannung erwarteten Rangverkündung durch den Präsidenten Marco Rusch, fand man noch genügend Zeit im Restaurant Ebenalp um die Rangliste ausgiebig studieren zu können und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Für die tolle Organisation dieses Anlasses bedankt sich der Skiclub Steinegg nochmals bei allen Helfern des Skiclubs Brülisau-Weissbad recht herzlich. Ein grosser Dank geht auch an die Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp für die Unterstützung und angenehme Zusammenarbeit sowie dem Team des Gasthauses Ebenalp für die herzliche Gastfreundschaft.

 

Hier geht's zur Rangliste

Hier zu weiteren Fotos