news

03.03.2017 Colin Wili holt 3. Rang im Gesamtweltcup

Als jüngster Finalteilnehmer sprang Colin Wili am Ende seiner ersten Weltcupsaison auf das Podest der Gesamtwertung.

Colin Wili Gesamtweltcup Podest-2017

Der Freeski Weltcup Final ging auf dem Corvatsch in Silvaplana bei St. Moritz vor 3500 Zuschauern über die Bühne. Über einhundert Freeskier aus 23 Nationen, darunter sämtliche Topfavoriten der Weltrangliste, gaben sich auf dem perfekt präparierten Slopestyle-Parcours im Corvatsch Park die Ehre.

Colin Wili hat sich als zweiter Schweizer für das Männer-Finale qualifiziert, nachdem er am Vortag als Dritter seines Heats einmal mehr mit einer konstanten Leistung überzeugte. Somit gehörte er zu den besten sechzehn Männern, welche den Finaldurchgang auf dem 800 Meter langen mit 4 Jib-Elementen und 3 Grosskickern bestückten Slopestyle-Parcours bestritten.

Die besten Freeskier der Weltrangliste griffen tief in die Trickkiste, um nicht nur die Judges, sondern auch die Zuschauer vor Ort und zu Hause via Live-Stream zu beeindrucken. Schliesslich belegte Colin den siebten Schlussrang und konnte somit an jedem Weltcup-Wettkampf der Saison punkten.

Neben den Tagessiegern wurden am 3. März auch der FIS Freestyle Skiing Gesamtweltcupsieger 2017 am Corvatsch gekrönt. Die Kristallkugel bei den Männern ging an den Amerikaner McRae Williams. Mit Andri Ragettli und dem 18-jährigen Colin Wili landeten zwei Schweizer auf dem zweiten und dritten Platz der Gesamtwertung.

Wir gratulieren Colin zu dieser super ersten Weltcup-Saison mit der Krönung als Gesamtweltcup-Dritter!!!

18.02.2017 Parallelday

Parallelday 2017

Am Samstagmorgen fiel der Startschuss zum zweiten SCS Parallelday am Skilift Horn. Bei blauem Himmel konnten die Kinder ihre Qualifikationsläufe bei optimalen Pistenbedingungen starteten. Anhand der Zeiten dieser Läufe wurden die jeweiligen Gegner für die KO-Runden festgelegt. Bei den KO-Läufen ging es auch bei den Kleinsten um jede Hundertstelsekunde und es gab dementsprechend spannende Duelle. Den Raiffeisen Animations Cup der Mädchen, konnte Elin Romer (SC Ulisbach) für sich entscheiden. Den Animations Cup der Knaben gewann Cedrik Bartholet (TG Appenzell, SC Oberegg) vor Schulthess Giosué (RT Suvretta St. Moritz). Beim Volkslauf der Mädchen holte Elenie Rempfler (SC Steinegg) Gold vor Laura Rusch (SC Brülisau-Weissbad). Bei den Knaben gewann Noa Schulthess (SC Parpan) vor Ramon Mock (SC Gonten).

Nach dem Rangverlesen der Kinder wurde direkt der Kurs für die Erwachsenen umgesteckt und es konnten pünktlich um 16:30 Uhr die ersten Qualifikationsläufe des Nachtparallelslaloms gestartet werden. Nebst den Volksläufen starteten wiederum die Fahrerinnen und Fahrer des Tele Top Cups vom OSSV. Nach der Einteilung der Paarungen, folgten die Duelle in den KO-Runden. Die spannenden Läufe, die tolle Musik im Zielraum, die heissen Getränke und Snacks an der eigens für den Event aufgestellten Bar und die fachkundigen Kommentare des Platzspeakers vermochten die Stimmung bis zum Schluss aufrechterhalten. Beim Volkslauf der Damen gewann Kathrin Fuster (SC Brülisau-Weissbad), beim Volkslauf der Herren, Stärkeklasse 1 gewann Stefan Dörig (SC Steinegg). Die Stärkeklasse 2 konnte Bruno Hehli (SC Brülisau-Weissbad) für sich entscheiden. Beim Tele Top Cup erlangte Fiona Zoller (SC Gossau) den Sieg bei den Damen. Bei den Herren konnte sich Andrin Bösch (SC Speer Ebnat-Kappel) gegen seine Konkurrenten durchsetzen.

Die ganzen Ranglisten und Bilder gibts hier.

12.02.2017 Freundschaftsrennen nordisch AI

Am vergangenen Sonntag fand in Gonten das Innerrhodische nordische Freundschaftsrennen statt. Dieses zählt zugleich als nordisches Clubrennen für alle teilnehmenden SCS'ler.

Trotz des knappen Schnees, konnte das Langlaufrennen bei wunderschönem Wetter auf einen neuen Streckeführung durchgeführt werden. Es galt eine 4.4 km lange Rundloipe beim Hüttenbergmoos zu bewältigen. Es wurde um jede Hunderstelsekunde gekämpft und die Schnellsten flogen beinahe ins Ziel.

Herzliche Gratulation allen Teilnehmern für ihre Leistung.

 

Einige Impressionen

Rangliste Freundschaftsrennen nordisch AI

28.01.2017 Colin Wili auf dem Weltcup-Podest!!!

Colin feiert beim FIS Slopestyle Weltcup vom 28. Januar 2017 auf der Seiser Alm (ITA) eine Premiere: Er wird Zweiter und steht zum ersten Mal auf dem Weltcuppodest.

 IMG 9699

Colin glänzte in beiden Finaldurchgängen und sicherte sich den Podestplatz hinter dem US-Amerikaner Colby Stevenson und vor dem drittplatzierten Australier Russel Henshaw. Nach zwei Weltcups belegt Wili den dritten Rang in der Gesamtwertung, nachdem er bereits vor zwei Wochen beim ersten Weltcup der Saison in Font-Romeu (F) punkten konnte.

Am vergangenen Donnerstag qualifizierte er sich als Vierter für die Endrunde der besten Sechzehn. 74 Athleten aus 25 Nationen massen sich auf höchstem Wettkampflevel. Der Snowpark in den Dolomiten bot den Freeskier beste Bedingungen um ihr Können unter Beweis zu stellen. Eine technisch anspruchsvolle Rail und Obstacle Line stand am Anfang des Wettkampfparcours gefolgt von drei Schanzen mit Sprungdistanzen bis zu 21 Meter.

Colin reist dieses Wochenende mit dem Swiss Freeski Team direkt weiter ins kalifornische Mammoth Mountain an den dritten Weltcup der Saison. Von den USA geht’s anschliessend weiter nach Quebec für den Slopestyle und Big Air Weltcup vom 9. bis 11. Februar 2017.

Slopestyle ist seit Sotschi 2014 die jüngste olympische Extremsportart, bei der die Athleten Parcours mit Sprüngen und anderen Hindernissen befahren. Eine 6-köpfige Jury bewertet die gezeigten Tricks nach Kreativität, Schwierigkeit und Ausführung bzw. Style. Bei den Sprüngen werden Höhe, Weite und Landung bewertet.

 

Wir gratulieren Colin recht herzlich zu dieser fantastischen Leistung! Wir wünschen ihm für die kommenden Wettbewerbe viel Glück und Erfolg!

Wer Colin's Podestlauf bestaunen möchte: FIS Slopestyle Highlights Seiser Alm

22.01.2017 Eggliabfahrt

Am Sonntag dem 22. Januar 2017 konnte die legendäre Eggliabfahrt zum insgesamt 17. Mal durchgeführt werden. Die rund 90 Teilnehmenden fanden bei prächtigen Winterwetter eine schnelle Rennpiste mit spektakulärem Schlusssprung vor. 

Bei diesen super Bedingungen wurden sehr schnelle Zeiten herausgefahren. Bei den Snowboardern konnte Roland Inauen (SC Gonten) den Sieg heraus fahren. Die Tagesbestzeit bei den Damen erreichte Katja Gmünder (SC Steinegg) vor Tamara Müller (SC Steinegg) mit einer Zeit von 2:01.22. Auch bei den Herren wurde um jede Zehntelssekunde gekämpft. Das Rennen um die Tagesbestzeit machte dieses Jahr Jérôme Wagner (SCBW) mit einer super Zeit von 1:46.18.

Es war ein tolles Rennwochenende bei wunderschönem Wetter. Der Skiclub Steinegg bedankt sich bei allen Rennfahrerinnen und Rennfahrern für ihre Teilnahme und bei allen Helferinnen und Helfern für die tolle Mitarbeit. 

Hier finden Sie die Rangliste.

Hier geht's zu den Fotos.

21.01.2017 Schüler- & Familienskirennen Steinegg

Am Samstag dem 21. Januar 17 fand am Horn das traditionelle Schüler- und Familienskirennen der Schule Steinegg statt. Bei prächtigem Wetter konnten die zwei Rennen erfolgreich durchgeführt werden und die Kinder und Familien zeigten ihr Skikönnnen zwischen den Toren.

Bei herrlichen Winterwetter und bestens präparierten Pisten am Horn nahmen 67 Schüler/-innen und 25 Familien teil. Gestartert wurde das Schülerrennen von den Kindergärtlern, welche schon beachtlich zwischen den Toren hindurchkurften. Ab der 3. Klasse wurde der Start etwas nach oben versetzt, damit auch der Steilhang zuerst bewältigt werden musste. Nachdem alle Rennfahrerinnen und Rennfahrer heil im Ziel ankamen, gab es zur Stärkung für alle Teilnehmenden feine Wienerli mit Bürli. Danach ging es direkt weiter mit dem beliebten Familienskirennen. Dabei geht es nicht darum wer am schnellsten im Ziel ist, sondern wer sein Können am besten einschätzen kann. Nach einer Referenzfahrt musste jede Familie vor dem Start schätzen, wie lange sie für den Lauf brauchen. Nach Abgabe der Schätzung wurde zusammen gestartet, womit sich die ganze Familie auf der Rennstrecke befand. Daraus resultierten serh gute Aufnahmen.

Um 16:00 Uhr fand vor dem Schulhaus Steinegg das Rangverlesen statt. Alle Kinder und Eltern warteten gespannt, wer die schnellsten Zeiten gefahren hat und wer sich am besten einschätzen konnte. Auf der kleinen Strecke erreichte Andrin Baumann die Tagesbestzeit, die grosse Strecke absolvierte Tim Bischofberger am schnellsten. Die ersten drei jeder Kategorie durften schöne Medaillen entgegennehmen. Aber auch alle teilnehmenden durften nach vorne kommen und ein feines Biberli und ein Bireweggli abholen. Besten Dank der Bischofberger AG für das Sponsoring dieses Preises.

Mit grosser Spannung wurde die Rangverkünding des Familienrennens erwartet. Am besten konnte sich das Team Mashmelone (Familie Inauen) einschätzen, welche den Lauf um 66 Hunderstel schneller absolvierten als vorausgesagt. Auf dem 2. Rang das Team "Di Beste uf em legste" (Familie Streule), dicht gefolgt vom Team MEAM (Familie Mock). Alle teilnehmenden Familien durften sich einen Preis aus dem Gabentempel aussuchen. Darin befanden sich fantastische Preise für die ganze Familie. Diese Gutscheine ermöglichen einen weiteren Familientag in der Umgebung.  

Den begehrten Klassenpreis sicherte sich die 6. Klasse von Frau Steingruber. Sie schafften eine 100 prozentige Teilnahme, was natürlich spitze ist. Sie dürfen gemeinsam ein feines Fondue in unserer Clubhütte auf der Ebenalp geniessen.

Hier finden Sie die Rangliste.

Hier geht's zu den Fotos.