news

19.03.2017 Clubrennen SCS

Vergangenen Sonntag organisierte der Skiclub Steinegg für den benachbarten Skiclub Brülisau-Weissbad und sich selber das Clubrennen. Bei leider sulzigen Pisten- und grauem Himmel eröffneten die Nachwuchsfahrer am Vormittag den Slalom.

Bei den Damen holte sich Katja Gmünder vor Tamara Müller und Nadja Fässler die Tagesbestzeit. Bei den Herren war Stefan Dörig der Schnellste. Er siegte mit 0.2 Sekunden Vorsprung auf Yves Ulmann. Kletus Dörig fuhr die drittschnellste Zeit auf dem anspruchsvollen Kurs. Nach der Mittagspause und der Kurssetzung durch den SCS wurde dann am Nachmittag bei noch sulzigeren, dafür nun sonnigen Verhältnissen im Riesenslalom um die Ideallinie gekämpft. Bei den Damen dominierte wiederum Katja Gmünder als klare Siegerin vor Tamara Müller und Andrea Bischofberger. Bei den Herren wurde die Bestzeit von Kletus Dörig gefahren. Zweiter wurde Stefan Dörig und den dritten Rang belegte Luca Langenegger.

Nach dem Rennen zog es viele Fahrerinnen und Fahrer in die Skibar, oder fürs gemütliche Beisammensein in unsere Clubhütte. Um rund 17:00 stand die Rangverkündigung im Bergrestaurant Ebenalp durch den Präsidenten Marco Rusch auf dem Programm. Dieses Jahr wurde zum ersten Mal auch das Ergebnis der Gruppenwertung erwartet. Bei diesem ging es darum, in einem Team von drei Fahrerinnen und Fahrern die Gesamtlaufzeit des Teams am genausten zu schätzen. Diese Zeit wurde von einigen Teams sehr genau erraten. Das beste Team verfehlte ihre geschätzte Zeit um nur 0.76 Sekunden. Nach dem Rangverlesen fand man noch genügend Zeit um ausgiebig die Ranglisten zu studieren, allfällige Wettschulden zu begleichen und den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Zusätzlich wurde noch der von der Appenzeller Kantonalbank gesponserte Rucksack verlost.

Für die tolle Zusammenarbeit bei diesem Anlass bedankt sich der Skiclub Steinegg nochmals bei allen Helfern. Ein grosser Dank geht auch an die Luftseilbahn Wasserauen-Ebenalp für die Unterstützung sowie dem Team des Gasthauses Ebenalp für die herzliche Gastfreundschaft.

Die Ranglisten gibts --> hier
Die Fotos gibts --> hier

 

12.03.2017 Freundschaftsrennen alpin AI

Am vergangenen Sonntag fand auf der Ebenalp das Innerrhodische alpineFreundschaftsrennen statt. Bei herrlichem Wetter und top Pistenbedingungen konnte zwei spannende Rennen ausgetragen werden.

Am Morgen fand der Riesenslalom statt, welche gleichzeitig auch Grundlage für die Clubwertung ist. Tagesbestzeit bei den Damen stellte Tamara Müller (SCS) auf. Die Tagesbestzeit bei den Herren durfte sich Jérôme Wagner (SCBW) mit 33.09s notieren lassen.

Über den Mittag wurde rasch umgesteckt, damit um 13:00 püntklich zum Slalom gestartert werden konnte. Auch hier durften sich sowohl bei den Damen wie auch den Herren die gleiche Athletin und er gleiche Athlet die Tagesbestzeit notieren lassen.

Der Höhepunkt des Rangverlesen bildet traditionsgemäss die Clubwertung, in welcher die vier besten Zeiten pro Club gewertet werden. Nach schmerzhaften Niederlagen in den letzten Jahren, durfte der Skiclub Steinegg den diesjährigen Sieg in der Clubwertung feiern. Mit einem Vorsprung von einer knappen Sekunde setzte sich Steinegg 1 vor SCBW 1 durch. Herzliche Gratulation allen Teilnehmern für diese Leistung!

Rangliste Freundschaftsrennen alpin AI

11.03.2017 JO-Rennen & JO-Contest

Bei traumhaftem Wetter konnte auf der Ebenalp das traditionelle JO-Rennen durchgeführt werden. Bei super Pistenverhältnissen kämpfte unser Nachwuchs um jede Hundertstelsekunde. Die Kids aus der Freestyle JO trugen ihren Contest den ganzen Tag hinüber durch und es wurden verschiedenste Sprünge bewertet. So konnte sich der kompletteste Freestyler auszeichnen.

Bei frühlingshaften Temperaturen dachten einige zuerst wohl an einen langsamen Lauf, doch dem war nicht so. Die Pisten waren in einem top Zustand und für alle Fahrerinnen und Fahrer herrschten bis am Schluss gleiche Bedingungen. So konnten auf der harten Piste sehr schnelle Zeiten aufgestellt werden. Die Tagesbestzeit bei den Mädchen holte sich Liana Dörig mit einer Zeit von 41.92 s. Bei den Knaben konnte sich Joel Koller dies Tagesbestzeit von 40.79s notieren lassen.

Trotz zum Teil wenig Schnee fanden die Freestyler Möglichkeiten um ihre Sprünge dennoch zeigen zu können. Den Tagessieg holte sich Dario Hunziker vor Silvan Dörig.

Nach dem Rennen und dem Contest warteten bei der Clubhütte alle gespannt auf das Rangverlesen. Um die Zeit zu überbrücken wurden sie von unsere Höttebese Roli bestens verpflegt. Nach dem Rangverlesen fühlten sich die meistens als Sieger, durften sie doch eine schöne SCS-Taschenlampe entgegennehmen.

Hier gehts zu den Fotos und zur Rangliste

03.03.2017 Colin Wili holt 3. Rang im Gesamtweltcup

Als jüngster Finalteilnehmer sprang Colin Wili am Ende seiner ersten Weltcupsaison auf das Podest der Gesamtwertung.

Colin Wili Gesamtweltcup Podest-2017

Der Freeski Weltcup Final ging auf dem Corvatsch in Silvaplana bei St. Moritz vor 3500 Zuschauern über die Bühne. Über einhundert Freeskier aus 23 Nationen, darunter sämtliche Topfavoriten der Weltrangliste, gaben sich auf dem perfekt präparierten Slopestyle-Parcours im Corvatsch Park die Ehre.

Colin Wili hat sich als zweiter Schweizer für das Männer-Finale qualifiziert, nachdem er am Vortag als Dritter seines Heats einmal mehr mit einer konstanten Leistung überzeugte. Somit gehörte er zu den besten sechzehn Männern, welche den Finaldurchgang auf dem 800 Meter langen mit 4 Jib-Elementen und 3 Grosskickern bestückten Slopestyle-Parcours bestritten.

Die besten Freeskier der Weltrangliste griffen tief in die Trickkiste, um nicht nur die Judges, sondern auch die Zuschauer vor Ort und zu Hause via Live-Stream zu beeindrucken. Schliesslich belegte Colin den siebten Schlussrang und konnte somit an jedem Weltcup-Wettkampf der Saison punkten.

Neben den Tagessiegern wurden am 3. März auch der FIS Freestyle Skiing Gesamtweltcupsieger 2017 am Corvatsch gekrönt. Die Kristallkugel bei den Männern ging an den Amerikaner McRae Williams. Mit Andri Ragettli und dem 18-jährigen Colin Wili landeten zwei Schweizer auf dem zweiten und dritten Platz der Gesamtwertung.

Wir gratulieren Colin zu dieser super ersten Weltcup-Saison mit der Krönung als Gesamtweltcup-Dritter!!!

18.02.2017 Parallelday

Parallelday 2017

Am Samstagmorgen fiel der Startschuss zum zweiten SCS Parallelday am Skilift Horn. Bei blauem Himmel konnten die Kinder ihre Qualifikationsläufe bei optimalen Pistenbedingungen starteten. Anhand der Zeiten dieser Läufe wurden die jeweiligen Gegner für die KO-Runden festgelegt. Bei den KO-Läufen ging es auch bei den Kleinsten um jede Hundertstelsekunde und es gab dementsprechend spannende Duelle. Den Raiffeisen Animations Cup der Mädchen, konnte Elin Romer (SC Ulisbach) für sich entscheiden. Den Animations Cup der Knaben gewann Cedrik Bartholet (TG Appenzell, SC Oberegg) vor Schulthess Giosué (RT Suvretta St. Moritz). Beim Volkslauf der Mädchen holte Elenie Rempfler (SC Steinegg) Gold vor Laura Rusch (SC Brülisau-Weissbad). Bei den Knaben gewann Noa Schulthess (SC Parpan) vor Ramon Mock (SC Gonten).

Nach dem Rangverlesen der Kinder wurde direkt der Kurs für die Erwachsenen umgesteckt und es konnten pünktlich um 16:30 Uhr die ersten Qualifikationsläufe des Nachtparallelslaloms gestartet werden. Nebst den Volksläufen starteten wiederum die Fahrerinnen und Fahrer des Tele Top Cups vom OSSV. Nach der Einteilung der Paarungen, folgten die Duelle in den KO-Runden. Die spannenden Läufe, die tolle Musik im Zielraum, die heissen Getränke und Snacks an der eigens für den Event aufgestellten Bar und die fachkundigen Kommentare des Platzspeakers vermochten die Stimmung bis zum Schluss aufrechterhalten. Beim Volkslauf der Damen gewann Kathrin Fuster (SC Brülisau-Weissbad), beim Volkslauf der Herren, Stärkeklasse 1 gewann Stefan Dörig (SC Steinegg). Die Stärkeklasse 2 konnte Bruno Hehli (SC Brülisau-Weissbad) für sich entscheiden. Beim Tele Top Cup erlangte Fiona Zoller (SC Gossau) den Sieg bei den Damen. Bei den Herren konnte sich Andrin Bösch (SC Speer Ebnat-Kappel) gegen seine Konkurrenten durchsetzen.

Die ganzen Ranglisten und Bilder gibts hier.

12.02.2017 Freundschaftsrennen nordisch AI

Am vergangenen Sonntag fand in Gonten das Innerrhodische nordische Freundschaftsrennen statt. Dieses zählt zugleich als nordisches Clubrennen für alle teilnehmenden SCS'ler.

Trotz des knappen Schnees, konnte das Langlaufrennen bei wunderschönem Wetter auf einen neuen Streckeführung durchgeführt werden. Es galt eine 4.4 km lange Rundloipe beim Hüttenbergmoos zu bewältigen. Es wurde um jede Hunderstelsekunde gekämpft und die Schnellsten flogen beinahe ins Ziel.

Herzliche Gratulation allen Teilnehmern für ihre Leistung.

 

Einige Impressionen

Rangliste Freundschaftsrennen nordisch AI