news

21.01.2017 Schüler- & Familienskirennen Steinegg

Am Samstag dem 21. Januar 17 fand am Horn das traditionelle Schüler- und Familienskirennen der Schule Steinegg statt. Bei prächtigem Wetter konnten die zwei Rennen erfolgreich durchgeführt werden und die Kinder und Familien zeigten ihr Skikönnnen zwischen den Toren.

Bei herrlichen Winterwetter und bestens präparierten Pisten am Horn nahmen 67 Schüler/-innen und 25 Familien teil. Gestartert wurde das Schülerrennen von den Kindergärtlern, welche schon beachtlich zwischen den Toren hindurchkurften. Ab der 3. Klasse wurde der Start etwas nach oben versetzt, damit auch der Steilhang zuerst bewältigt werden musste. Nachdem alle Rennfahrerinnen und Rennfahrer heil im Ziel ankamen, gab es zur Stärkung für alle Teilnehmenden feine Wienerli mit Bürli. Danach ging es direkt weiter mit dem beliebten Familienskirennen. Dabei geht es nicht darum wer am schnellsten im Ziel ist, sondern wer sein Können am besten einschätzen kann. Nach einer Referenzfahrt musste jede Familie vor dem Start schätzen, wie lange sie für den Lauf brauchen. Nach Abgabe der Schätzung wurde zusammen gestartet, womit sich die ganze Familie auf der Rennstrecke befand. Daraus resultierten serh gute Aufnahmen.

Um 16:00 Uhr fand vor dem Schulhaus Steinegg das Rangverlesen statt. Alle Kinder und Eltern warteten gespannt, wer die schnellsten Zeiten gefahren hat und wer sich am besten einschätzen konnte. Auf der kleinen Strecke erreichte Andrin Baumann die Tagesbestzeit, die grosse Strecke absolvierte Tim Bischofberger am schnellsten. Die ersten drei jeder Kategorie durften schöne Medaillen entgegennehmen. Aber auch alle teilnehmenden durften nach vorne kommen und ein feines Biberli und ein Bireweggli abholen. Besten Dank der Bischofberger AG für das Sponsoring dieses Preises.

Mit grosser Spannung wurde die Rangverkünding des Familienrennens erwartet. Am besten konnte sich das Team Mashmelone (Familie Inauen) einschätzen, welche den Lauf um 66 Hunderstel schneller absolvierten als vorausgesagt. Auf dem 2. Rang das Team "Di Beste uf em legste" (Familie Streule), dicht gefolgt vom Team MEAM (Familie Mock). Alle teilnehmenden Familien durften sich einen Preis aus dem Gabentempel aussuchen. Darin befanden sich fantastische Preise für die ganze Familie. Diese Gutscheine ermöglichen einen weiteren Familientag in der Umgebung.  

Den begehrten Klassenpreis sicherte sich die 6. Klasse von Frau Steingruber. Sie schafften eine 100 prozentige Teilnahme, was natürlich spitze ist. Sie dürfen gemeinsam ein feines Fondue in unserer Clubhütte auf der Ebenalp geniessen.

Hier finden Sie die Rangliste.

Hier geht's zu den Fotos.

19.01.2017 Eggliabfahrt findet statt

Nachdem das Alpine Innerrhodische Freundschaftsrennen wegen Schneemangel & zu weichem Schnee verschoben werden musste, möchten wir euch trotzdem eine Rennmöglichkeit bieten.

Wir möchten diesen freigewordenen Termin nutzen und die 17. Eggliabfahrt durchführen. Die Präparation der Rennstrecke ist bereits im Gange und wir sind zuversichtlich, dass wir für diesen Sonntag eine gute Piste hinkriegen und somit eine Durchführung möglich wird.

Die wichtigsten Infos zum Anlass:

Die Eggliabfahrt ist die Volksabfahrt im Appenzellerland. Wer wollte nicht schon Mal eine abgesperrte Piste haben und schauen ob die Kondition für die rund zwei minütige Abfahrt ausreicht? Lasst euch diese Möglichkeit nicht entgehen!

flyer eggliabfahrt 2017

 

Beachtet doch bitte das Reglement für die Eggliabfahrt. Da es sich um eine Volksabfahrt handelt, darf insbesondere nicht in einem Rennanzug gefahren werden. Weiter zu beachten gilt die maximale Skilänge von 210cm! 

Bekleidungsreglement Eggliabfahrt

 

Die Rennstrecke konnte grösstenteils bereits präpariert werden und befindet sich in einem sehr guten Zustand. Damit steigt die Hoffnung, dass es wieder eine schnelle Eggliabfahrt geben könnte.

 Eggliabfahrt 2017 Pistenpräparation

Weitere Infos findest ihr laufend auf unserer Website. Wir werden euch informieren, sobald es Neuigkeiten gibt.

 

26.12.2016 scs active in Davos

scs active bei prächtigem Skiwetter

 scs active

Am Stephanstag steht das schon fast zur Tradition gewordene scs active auf dem Programm. Da bis zu Weihnachten noch fast kein Schnee gefallen war und die Wetterprognosen für prima aussahen, besammelten wir uns bereits ein wenig früher. Unser Ziel war es die erste Bergfahrt zu erwischen, damit wir auf den frisch präparierten Pisten die ersten Spuren ziehen konnten. Dies klappte auch und so konnten wir die ersten Sonnenstrahlen auf den bestens präparierten Pisten geniessen. So konnte an der Skitechnik gefeilt werden, damit für die hoffentlich stattfindende Eggliabfahrt alle bereit sein werden. Dieser Prachtstag wurde dann auch voll ausgenutzt und die Pisten rege in Anspruch genommen. Die Freestyle konnten sich im Jatzpark bei ebenfalls hervorragenden Bedingungen austoben. Es war immer wieder sehenswert, wenn man auf dem Sessellift den Freestylern bei ihren Sprüngen zuschauen konnten. Nach einer kurzen Stärkung am Mittag ging es wieder auf die Ski, da die Schneeverhältnisse immer noch top waren. Als die Kondition dann doch lansgam nachliess, traf man sich zum fast schon obligaten Aprés-Ski in der Jatzhütte. Nach der Talabfahrt fand das scs active im Bolgen Plaza einen gemütlichen Abschluss.

Wir hoffen nun auf reichlich Schneefall, damit wir auch im Appenzellerland mit dem Skibetrieb starten können.

Einige Fotos vom scs active sind hier zu finden. 

04.12.2016 Skiclubausflug ins Montafon

Am vergangenen Wochenende vom 03./04. Dezember 2016 fand der Skiclubausflug statt.

Dieses Jahr ging es ins nahe gelegene Montafon um die Skisaison endgültig zu eröffnen. Obwohl auch im Silvretta-Montafon im Tal praktisch kein Schnee lag, waren wir zuversichtlich, die ersten Schwünge in den Schnee ziehen zu können. Und wir wurden auch nicht enttäuscht. Als wir als einige der ersten bereits um 8:30 bei der Bergstation ankamen, strahlte uns die Sonne bereits ins Gesicht und voller Vorfreude wurden die Pisten unter die Skier genommen.

Bei manchem machte sich um die Mittagszeit dann die noch nicht ausreichend trainierte Kondition bemerkbar. Doch im Kapellrestaurant konnten wir uns prima stärken. Als um 13 Uhr die Musik von der Sonnenterasse schallte, gab es kein Halten mehr. Die Fäschtbänkler heizten richtig ein und mit dem Voxxclub fand die Stimmung ihren Höhepunkt. Nachdem die Sonne schon fast wieder hinter den Berggipfeln verschwand, machten wir uns auf ins Tal.

Nach einer kurzen Auffrischung im Hotel, genossen wir einen feinen Apero am Lagerfeuer und nachher ein gemütliches Nachtessen. Danach ging es mit dem österreichischen Nachtleben bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Am Sonntag lockte wiederum herrliches Wetter und wir durften einen zweiten super Skitag geniessen. Nach dem wir auch diesen Tag in vollen Zügen genossen hatten, ging es wieder auf den Heimweg nach Steinegg. Wir dürfen auf ein super Skiwochenende im Montafon zurückblicken, in dem das Clubleben voll ausgekostet wurde.

Nun hoffen wir, dass wir auch bei uns bald mit dem Skibetrieb starten können und der grosse Schnee kommt.

 

Impressionen vom Skiclubausflug sind hier zu finden...

05.11.2016 AlpenRock Party mit AI BandContest 2016: erneut ein voller Erfolg!

Am Samstag, 5. November 2016, fand bereits die zweite «AlpenRock Party» des Skiclub Steinegg statt. Dieses Jahr konnte die Band «All to Get Her» den AI BandContest für sich entscheiden. Mit dabei waren auch die letztjährigen Sieger, das «Saint City Orchestra».

Jene Gäste, welche sich den z’Nacht vom Smoker-Grill nicht entgehen lassen wollten, trafen bereits kurz nach 17:00 Uhr in der Turnhalle Steinegg ein. Nach einem gemütlichen „Einstimmen“ auf die Party eröffnete der Singer-Songwriter «Fabe Vega» pünktlich um 20:00 Uhr den zweiten AI BandContest. Mit seiner „groovigen“ und charakterstarken Stimme zog er rasch alle Anwesenden in seinen Bann. Mit der Band «HIELO» trat zum ersten Mal eine Band aus dem Kanton Schaffhausen an. Die Band, welche vor nicht einmal einem Jahr gegründet wurde, begeisterte das Publikum durch ihre Mischung aus Rock und Pop. Die dritte Band «Niem» bestach sowohl durch ihre Electronic Musik, welche eine Neuheit im AI BandContest darstellte, als auch durch ihre Mischung aus gefühlvollem Gesang und rhythmischem Rap. Danach folgte der Auftritt von «Sain’t», welche als einzige Band auf Mundart sang und so einen ganz besonderen Draht zum Publikum herstellen konnte. Der zweite AI BandContest ging mit der Band «All to Get Her» zu Ende. Mit ihren Pop-Punk Songs im Stile von Sum41 und Blink182 brachten sie die Stimmung zum Schluss nochmals auf den Höhepunkt. Auch der zweite AI BandContest war geprägt durch musikalische Abwechslung auf höchstem Niveau und einer grandiosen Stimmung in der Halle mit zahlreichen Gästen jeglichen Alters!

Nachdem die Zuschauer für ihre Lieblingsband abgestimmt hatten, folgte die Preisverleihung. Folgende Preise wurden an die jeweilige Band vergeben:

1. Rang; Appenzeller Kantonalbank Preis à CHF 1000.- : All To Get Her

2. Rang; Sport Baumann Preis à CHF 750.- : Sain’t

3. Rang; Appenzeller Bier Preis à CHF 500.- : Fabe Vega

4. Rang; Gesponserter Betrag von Migros Kulturprozent: Niem

5. Rang; Gesponserter Betrag von Migros Kulturprozent: HIELO

Sieger 2016

Anschliessend an den AI BandContest sorgte die letztjährige Siegerband «Saint City Orchestra» weiter für eine ausgelassene Stimmung. Bei ihren unverwechselbaren Coverinterpretationen von Bands wie Flogging Molly oder Mumford and Sons blieb auch dieses Jahr wieder kein Bein ruhig stehen und kein T-Shirt trocken.

Erneut können wir auf einen gelungenen und unvergesslichen Event zurückblicken und gratulieren allen teilnehmenden Bands noch einmal für ihre starke Leistung. Ebenfalls bedanken wir uns recht herzlich bei allen Besuchern, Sponsoren und Anwohnern. Ein spezieller Dank gilt allen freiwilligen Helfern, ohne die ein Event in dieser Form nicht möglich wäre. Wir freuen uns bereits auf den 4. November 2017 und die 3. AlpenRock Party mit AI BandContest!

weitere Bilder sind auf der Homepage aibandcontest.ch.ch zu finden!

Euer OK 

29.10.2016 83. Hauptversammlung Skiclub Steinegg

83. Hauptversammlung Skiclub Steinegg

Am Samstag 29. Oktober fand die 83. Hauptversammlung des Skiclub Steinegg statt. Rund 106 Mitglieder kamen der Einladung ins Restaurant Eggli nach. Einerseits standen Wahlen an, andererseits wurden wieder neue Mitglieder aufgenommen. Der Skiclub Steinegg zählt nun 460 Mitglieder.

Clubjahr

Am letzten Novemberwochenende fand für den Skiclub Steinegg im Engadin das Saisonopening statt. Nach zwei schönen Skitagen waren alle Beteiligten bereit für die kommende Saison. Anfangs Januar war der Termin der Eggliabfahrt. Diese konnte jedoch aufgrund von Schneemangel dieses Jahr nicht durchgeführt werden.

Am 23. Januar fand das alpine Freundschaftrennen zum ersten Mal als Nachtrennen auf der beleuchteten Piste im Horn statt. Dies kam sehr gut an. So standen beim Riesenslalom 118 und beim Slalom 106 Fahrerinnen und Fahrer am Start. Einen Tag später war bereits das nordische Freundschaftrennen. Dieses fand in Gonten statt und mit Dani Räss war der Sieger vom Skiclub Steinegg.

Ende Februar war die Premiere des SCS Parallelday. Hierbei wurde der bekannte Nachtparallelslalom für die Erwachsenen mit einem Kinderskirennen am Tag ergänzt. So waren über den ganzen Tag spannende Kopf an Kopf Rennen am Hornhang zu sehen. Bereits am nächsten Tag stand das Clubrennen auf dem Programm. Die Tagesbestzeit bei den Damen erreichte Tamara Müller und bei den Herren hatte Yves Ulmann die Nase vorn.

Jo-Bericht

Die JO startete wie jedes Jahr nach den Herbstferien mit dem Hallentraining in die neue Saison. Leider konnte das erste Schneetraining erst im Januar durchgeführt werden. Obwohl der Start in die Saison nicht sehr verheissungsvoll war, konnten insgesamt zehn Trainings durchgeführt werden. Die 18 Leiterinnen und Leiter durften jedes Mal jeweils circa 60 JO-ler begrüssen und mit ihnen lustige Stunden auf der Piste verbringen.

Im Februar fand zu den normalen Trainings auch noch das JO-Lager in Adelboden Lenk statt. Dort konnten die Kinder eine Woche lang trainieren und auch mal Weltcup- und Skicrossluft schnuppern. Alle hatten eine Woche lang viel Spass und konnten schöne Tage miteinander verbringen.

Am 19. März stand das JO-Rennen auf der Ebenalp auf dem Programm. Dieses konnte bei herrlichen Bedingungen durchgeführt werden. Rund 50 JO-ler gingen an den Start und konnten zeigen was sie gelernt hatten.

Änderung der Zusammensetzung der Kommission

Auf diese Hauptversammlung hin reichte ein Kommissionsmitglied seine Demission ein. Für Andrej Hörler als Hüttenwart wurde Yannou Bantle als 2. Beisitzer in die Kommission gewählt. Das Amt als Hüttenwart übt neu Roli Langenegger ausserhalb der Kommission aus.

Ehrungen

Im weiteren Verlauf der Hauptversammlung wurden Kletus Dörig, Thomas Dörig, Vreni Ebneter, Christian Fritsche, Fredy Fritsche, Stefan Inauen, Armin Manser, Reto Manser, Monika Mock, Niklaus Mock, Michael Räss, Luzia Rohner, Peter Rusch und Cilia Ulmann für die 25-jährige Mitgliedschaft im Skiclub Steinegg geehrt.

Tamara Müller und Jan Müller durften für Ihre Leistungen im vergangenen Vereinsjahr die Auszeichnungen der Clubmeisterin, bzw. des Clubmeisters entgegennehmen.

Kurz vor 23 Uhr erklärte Marco Rusch den offiziellen Teil der Hauptversammlung für geschlossen. Im Anschluss sorgte DJ Petz für die musikalische Unterhaltung.

Die neu zusammengesetzte Kommission des Skiclub Steinegg.

k-IMG 5478

(vorne v.l.n.r Sabrina Locher, Simona Inauen, Sabrina Inauen, Marco Rusch
hinten v.l.n.r Yannou Bantle, Patrik Neff, Tamara Müller, Mathias Dörig, Fabian Langenegger)