news

28.10.2015 82. Hauptversammlung Skiclub Steinegg

82. Hauptversammlung Skiclub Steinegg

Am Samstag 24. Oktober fand die 82. Hauptversammlung des Skiclub Steinegg statt. Rund 90 Mitglieder kamen der Einladung ins Restaurant Eggli nach. Einerseits standen Neuwahlen für den Präsidenten, Leiter Nachwuchs und JO-Leiter an, andererseits wurden wieder viele Neumitglieder aufgenommen. Der Skiclub Steinegg zählt nun 465 Mitglieder.

Clubjahr

Am letzten Novemberwochenende fand für den Skiclub Steinegg in Sölden das Saisonopening statt. Nach zwei perfekten Skitagen waren alle Beteiligten bereit für die kommende Saison. Anfang Januar wurde die Eggliabfahrt durchführt. Dies war nicht selbstverständlich, denn das Wetter spielte nicht mit und so musste die Abfahrt auf den Samstag vorverschoben werden. Am Sonntag wäre die Abfahrt wegen Schneemangels nicht mehr durchführbar gewesen.

Zwei Wochen später wurde am Horn die 11. Ausgabe des Nachtparallelslaloms veranstaltet. Leider war auch bei diesem Rennen das Wetter nicht optimal. Jedoch konnten alle 87 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Rennen bei fairen Verhältnissen bestreiten. Dies nicht zuletzt dank den vielen Helferinnen und Helfer, welche die Piste bis zum Rennbeginn präparierten.

Am 8. Februar wurde das Clubrennen, welches vom SCBW organisiert wurde, auf der Ebenalp durchgeführt. Die Tagesbestzeit bei den Damen erreichte Katja Gmünder und bei den Herren Stefan Dörig.

Der letzte Anlass in der Rennsaison 14/15 war das Freundschaftrennen, welches in diesem Jahr vom Skiclub Oberegg organisiert wurde. Leider blieben mit insgesamt 52 Startenden im Riesenslalom und 46 im Slalom die Teilnehmerzahlen unter den Erwartungen. In der Gruppenwertung belegte der Skiclub Steinegg den dritten Platz hinter dem Skiclub Oberegg und dem SCBW.

JO-Bericht

Die JO startete wie jedes Jahr nach den Herbstferien mit dem Hallentraining in die neue Saison. Leider konnte das erste Schneetraining erst im Januar durchgeführt werden. Obwohl der Start in die Saison nicht sehr verheissungsvoll war, konnten insgesamt 12 Trainings durchgeführt werden. Die 20 Leiterinnen und Leiter durften jedes Mal jeweils circa 50 JO-ler begüssen und mit ihnen lustige Stunden auf der Piste verbringen.

Am 28. Februar stand das JO-Rennen auf der Ebenalp auf dem Programm. Dieses konnte bei herrlichen Bedingungen durchgeführt werden. Rund 40 JO-ler gingen an den Start und konnten zeigen was sie gelernt hatten. Nach dem Rennen fand am Horn das erste Mal der JO-Contest statt. Hier hatten die Freestyler die Möglichkeit ihre Tricks vorzuführen.

Zum Abschluss der Schneesaison ging es für die ältesten JO-ler in die Lenzerheide. Dort hatten sie bei sensationellem Wetter einen tollen Tag auf den Skiern. Die jüngere Gruppe verbrachte ihren Abschluss auf der Ebenalp.

Änderung der Zusammensetzung der Kommission

Auf diese Hauptversammlung hin reichten zwei Kommissionsmitglieder ihre Demission ein. Für Fabienne Dörig wurde Sabrina Locher zur JO-Leiterin gewählt und Marco Rusch trat für Kletus Dörig die Nachfolge als Präsident an. Da Marco Rusch das Amt des Leiters Nachwuchs ausübte wurde Sabrina Inauen als Nachfolgerin gewählt.

Ehrungen

Im weiteren Verlauf der Hauptversammlung wurden Nadja Leimbacher, Franziska Inauen, Urban Hutter, Martin Rusch, Antonia Rempfler, Beatrice Moser, Eliane Streule und Erika Stäger für die 25-jährige Mitgliedschaft im Skiclub Steinegg geehrt.

Tamara Müller und Yves Ulmann durften für Ihre Leistungen im vergangenen Vereinsjahr die Auszeichnungen der Clubmeisterin, bzw. des Clubmeisters entgegennehmen.

Kurz nach 22 Uhr erklärte Kletus Dörig den offiziellen Teil der Hauptversammlung für geschlossen. Im Anschluss sorgte Marius Hügli für die musikalische Unterhaltung.

 

Die neu zusammengesetzte Kommission des Skiclub Steinegg.

 

(vorne v.l.n.r Mathias Dörig, Sabrina Locher, Sabrina Inauen, Simona Inauen, Tamara Müller
hinten v.l.n.r Andrej Hörler, Marco Rusch, Patrick Neff, Fabian Langenegger)

08.08.2015 Leiter-Dankesanlass

Am vergangenen Samstag stand Dankesagen auf dem Programm. Um uns bei all unseren Leitern, sei es in Turnhalle, in der JO allgemein, in der Renngruppe oder der Freestylegrupe und den Zeitmessern zu bedanken, organisierten wir einen kleinen Dankesanlass. Die Leiter und Zeitmesser stehen etliche Stunden im Winter für unsere Jugend und unseren Club im Einsatz, daher gebührt ihnen auch redlich Dank. Da wir letztes Jahr aus terminlichen Gründen keinen Dankesanlass durchführen konnten, wurde der diesjährige dafür etwas grösser.

Am Nachmittag trafen wir uns im Innenhof des Gymnasiums. Das Wetter spielte super mit und bescherte uns heisse Temperaturen. Da wir ein recht junges und fites Leiter- und Zeitmesserteam sind, haben wir auch eine sportliche Aktivität ausgewählt. Während rund drei Stunden durften wir uns in der Sportart Bubble Soccer austoben. In 5er-Teams bestritten wir dann ein kleinen Turnier mit Vor- und Rückrunde um schlussendlich unseren Bubble Soccer Champion im Finale zu erküren.

Nach den schweisstreibenden Matches stand der gemütliche Teil an. Nach einer erfrischenden Dusche stärkten wir uns beim Grillieren wieder. Es war ein herrlicher Sommerabend und wir konnten bis spät draussen sitzen und den Dankesanlass ausklingen lassen.

Die Kommission möchte sich nochmals recht herzlich bei allen Leitern und Zeitmessern für die letzten zwei Saisons bedanken.

 

Einige Impressionen findet ihr hier.

30.06.2015 JO Steinegg an Summer Trophy

Am vergangenen Sonntag, 28.06.2015 nahmen 10 Jöler der JO Skiclub Steinegg an der Schweizerfleich Summer Trophy in Herisau teil. Die beiden 5er Teams mussten gegen 17 bei den jüngeren, bzw. 31 Teams bei den älteren in 8 verschiedenen Disziplinen antreten. Dabei wurden die Kinder polysportiv in Geschicklichkeit, Ausdauer, Schnelligkeit und vor allem im Team gefordert.

Einerseits musste beispielsweise ein Hindernislauf schnell bewältigt und danach mit einer Biathlon-Flinte möglichst viele Treffer erzeilt werden, andererseits war am heissen Draht eine ruhige Hand gefordert. Spass bereitetet auch das 4-er Bob anschieben. Der Spass stand allerdings ausnahmslos im Vordergrund!

Die beiden Steinegger-Teams meisterten die Aufgaben gut, so dass bei den jüngeren Teilnehmern der 7. Rang und bei den älteren der 11. Rang herausschaute. Somit konnten sich beide Teams deutlich in der ersten Tableauhälfte behaupten.

Hier geht es zu den Fotos...

Hier zur Rangliste.

15.06.2015 JO-Tag

Der zur Tradition gewordene JO-Tag bildet bekannterweise den Saisonabschluss unserer JO. Am Sonntagmorgen, dem 14. Juni 2015 trafen sich rund 50 Jöler, Eltern und Leiter bei der Turnhalle in Steinegg. Da das Wetter noch mitspielte, entschied man sich für das Schönwetterprogramm und hoffte, dass der Regen noch ein wenig auf sich Warten liess.

So machten sich die Jöler und Eltern in drei Gruppen auf den Weg. Die Wandergruppe nahm direkten Kurs richtung Hoher Hirschberg, die beiden Bikegruppen nahmen den etwas weiteren Weg. Die kleine Tour führte die Chräzeren hinauf, die grosse Tour ging über den Panoramaweg über den Stoss hinauf. Am Mittag trafen sich alle wieder bei der Grillstelle auf dem Hohen Hirschberg.

Das Feuer war bereits angezündet und so konnten rasch die ersten Würste auf den Grill gelegt werden. Nachdem sich alle gestärkt hatten, standen verschiedene Geschicklichkeitsspiele auf dem Programm. So massen sich die Teams in Klassikern wie dem Skilaufen oder Chriesispucken. Aber auch Kreativität war beispielsweise beim JO-Gedicht schreiben gefordert. Bevor die Gedichte vorgetragen wurden, stand als Abschlussspiel noch Caputre the Flag auf dem Plan.

Als der Himmel sich langsam verdunkelte, konnte das Siegerteam erkoren werden. Sie dürfen alle zusammen ein feines Glace im Lokal geniessen. Da der Regen nahte, räumte man rasch alles zusammen und begab sich auf den Heimweg. Kurz nachdem man die Grillstelle verlassen hatte, setzte der Regen dann auch ein.

Auch wenn ein wenig durchnässt zu Hause angekommen, können wir auf einen schönen Familientag zurückblicken. Nun geniessen wir den Sommer und hoffen auf ein paar sonnige Tage, bevor dann der erste Schnee wieder fällt und die neue JO-Saison startet.

 

Zu den Fotos geht es hier 

14.06.2015 Tante Myrtas geiler Tag im Seilpark Jakobsbad

Am Samstag, 13.06.2015 fand die erste Ausgabe von Tante Myrtas geilem Tag statt. Eine Truppe von 17 Teilnehmern traf sich am Samstag Mittag beim Rössli in Steinegg. Mit dem Zug reiste man sofort nach der kurzen Instruktion nach Jakobsbad.

In Jakobsbad angekommen, nahmen die Teilnehmer die Kletterutensiliel entgegen und liessen sich sogleich die wichtigsten Grundregeln für das Fortbewegen im Park vermitteln. Danach lief es rund. Die Teilnehmer beschäftigten sich während gut 2 Stunden im Kletterpark, bevor schliesslich den ersten die Kräfte ausgingen.

Nach einer kurzen Siesta nahmen wir schliesslich den kurzen Fussmarsch zur schönen Grillstelle am Wissbach in Angriff.

Saftige Spiesse vom Kanalgrill und frische Salate liessen uns die Anstrengungen vom Kletterpark schnell wieder vergessen. Es war so gemütlich dort, dass uns schliesslich erst der eintretende Regen mitten in der Nacht von dort vertreiben konnte. Im Bären in Gonten fanden wir schliesslich zügig eine gebühre Alternative zu unserer Grillstelle...

Nachdem auch im Bären irgendwann Schluss war, entschieden sich einige für die Heimreise, andere liessen sich noch für eine wenig Rock am Postplatzopenair begeistern...

Zu den Fotos...