Mirena Küng im Training in St. Moritz 30.

Nachdem sich Mirena Küng im Herbst 2013 schwer an der Schulter verletzte, fiel sie die gesamte letzte Saison im Weltcup aus. In dieser Saison konnte sie bis heute noch nicht wirklich überzeugen und klassierte sich permanent ausserhalb der Punkteränge.


Im heutigen Abfahrtstraining in St. Moritz nun endlich der Lichtblick. Mirena klassierte sich als drittbeste Schweizerin auf dem 30. Rang. Das mag noch keine Glanzleistung sein, zeigt aber eindeutig, dass der Weg wieder nach oben geht. Wir freuen uns rieseig darüber und drücken Mirena für die morgige Abfahrt die Daumen!

0 Ansichten