83. Hauptversammlung Skiclub Steinegg

Am Samstag 29. Oktober fand die 83. Hauptversammlung des Skiclub Steinegg statt. Rund 106 Mitglieder kamen der Einladung ins Restaurant Eggli nach. Einerseits standen Wahlen an, andererseits wurden wieder neue Mitglieder aufgenommen. Der Skiclub Steinegg zählt nun 460 Mitglieder.


Clubjahr

Am letzten Novemberwochenende fand für den Skiclub Steinegg im Engadin das Saisonopening statt. Nach zwei schönen Skitagen waren alle Beteiligten bereit für die kommende Saison. Anfangs Januar war der Termin der Eggliabfahrt. Diese konnte jedoch aufgrund von Schneemangel dieses Jahr nicht durchgeführt werden.


Am 23. Januar fand das alpine Freundschaftrennen zum ersten Mal als Nachtrennen auf der beleuchteten Piste im Horn statt. Dies kam sehr gut an. So standen beim Riesenslalom 118 und beim Slalom 106 Fahrerinnen und Fahrer am Start. Einen Tag später war bereits das nordische Freundschaftrennen. Dieses fand in Gonten statt und mit Dani Räss war der Sieger vom Skiclub Steinegg.


Ende Februar war die Premiere des SCS Parallelday. Hierbei wurde der bekannte Nachtparallelslalom für die Erwachsenen mit einem Kinderskirennen am Tag ergänzt. So waren über den ganzen Tag spannende Kopf an Kopf Rennen am Hornhang zu sehen. Bereits am nächsten Tag stand das Clubrennen auf dem Programm. Die Tagesbestzeit bei den Damen erreichte Tamara Müller und bei den Herren hatte Yves Ulmann die Nase vorn.


Jo-Bericht

Die JO startete wie jedes Jahr nach den Herbstferien mit dem Hallentraining in die neue Saison. Leider konnte das erste Schneetraining erst im Januar durchgeführt werden. Obwohl der Start in die Saison nicht sehr verheissungsvoll war, konnten insgesamt zehn Trainings durchgeführt werden. Die 18 Leiterinnen und Leiter durften jedes Mal jeweils circa 60 JO-ler begrüssen und mit ihnen lustige Stunden auf der Piste verbringen.


Im Februar fand zu den normalen Trainings auch noch das JO-Lager in Adelboden Lenk statt. Dort konnten die Kinder eine Woche lang trainieren und auch mal Weltcup- und Skicrossluft schnuppern. Alle hatten eine Woche lang viel Spass und konnten schöne Tage miteinander verbringen.


Am 19. März stand das JO-Rennen auf der Ebenalp auf dem Programm. Dieses konnte bei herrlichen Bedingungen durchgeführt werden. Rund 50 JO-ler gingen an den Start und konnten zeigen was sie gelernt hatten.


Änderung der Zusammensetzung der Kommission

Auf diese Hauptversammlung hin reichte ein Kommissionsmitglied seine Demission ein. Für Andrej Hörler als Hüttenwart wurde Yannou Bantle als 2. Beisitzer in die Kommission gewählt. Das Amt als Hüttenwart übt neu Roli Langenegger ausserhalb der Kommission aus.


Ehrungen

Im weiteren Verlauf der Hauptversammlung wurden Kletus Dörig, Thomas Dörig, Vreni Ebneter, Christian Fritsche, Fredy Fritsche, Stefan Inauen, Armin Manser, Reto Manser, Monika Mock, Niklaus Mock, Michael Räss, Luzia Rohner, Peter Rusch und Cilia Ulmann für die 25-jährige Mitgliedschaft im Skiclub Steinegg geehrt.


Tamara Müller und Jan Müller durften für Ihre Leistungen im vergangenen Vereinsjahr die Auszeichnungen der Clubmeisterin, bzw. des Clubmeisters entgegennehmen.


Kurz vor 23 Uhr erklärte Marco Rusch den offiziellen Teil der Hauptversammlung für geschlossen. Im Anschluss sorgte DJ Petz für die musikalische Unterhaltung.


Die neu zusammengesetzte Kommission des Skiclub Steinegg.



(vorne v.l.n.r Sabrina Locher, Simona Inauen, Sabrina Inauen, Marco Rusch

hinten v.l.n.r Yannou Bantle, Patrik Neff, Tamara Müller, Mathias Dörig, Fabian Langenegger)

2 Ansichten