JO-Rennen

Am vergangenen Samstagvormittag trafen sich einige Helfer bei der Talstation der Ebenalpbahn um das diesjährige JO-Rennen durchzuführen. Kaum auf der Ebenalp angekommen, erledigten alle Ihre Arbeit und das Rennen konnte bei traumhaften Bedingungen um 13:30 Uhr gestartet werden. Nachdem es alle Rennläuferinnen und Rennläufer bei strahlendem Sonnenschein ins Ziel geschafft hatten, wurde die Zeit bis zum Rangverlesen mit dem Bau von Schneemännern verbracht.

Die schnellste Zeit der JO-Mädchen erzielte Leonie Dörig, bei den JO-Knaben Timo Koller und bei der Renngruppe holte sich Urs Rempfler den Sieg. Er meisterte den Kurs in einer Zeit von 29.39s und holte sich somit die Tagesbestzeit. Nach dem Rangverlesen zeigten die Freeskier noch einige spektakuläre Tricks. Leider konnte in diesem Jahr der Freestyle-Contest nicht durchgeführt, da es zu wenig Anmeldungen gab.

Besten Dank allen Helfern für ihren vorbildlichen Einsatz!

0 Ansichten